Anzeigen stellen in der Suchmaschinenwerbung das Bindeglied zwischen den Suchanfragen der Nutzer und den Zielseiten von Werbetreibenden dar. Ein guter Anzeigentext muss mehrere Aufgaben erfüllen uns sollte:

  • die Aufmerksamkeit der Nutzer erlangen
  • das über die Suchanfrage formulierte Informationsbedürfnis aufgreifen
  • eine Verbindung zur angebotenen Lösung herstellen
  • die Zielgruppe mit passenden Botschaften ansprechen
  • sich von den Anzeigentexten der Mitbewerber abheben

Erfolgsfaktoren für AdWords Anzeigen

Die Aufmerksamkeit der Nutzer erlangen

Der Wettbewerb um die Anzeigenplätze hat sich seit dem Wegfall der Werbeplätze auf der rechten Seite und die Darstellung unterschiedlicher Suchergebnisse (Google Maps, Google Shopping,…) deutlich verschärft. Es ist daher wichtig, alle Möglichkeiten auszuschöpfen um die Aufmerksamkeit der Nutzer für sich zu gewinnen.

Durch die Verwendung von Anzeigenerweiterungen kann die Standard-Textanzeige um wichtige Informationen (z.B. Standort, Links zu Detailseiten) ergänzt werden. Neben dem Mehrwert für die Nutzer profitieren Werbetreibende auch von mehr Fläche auf der Suchergebnisseite.

Das Informationsbedürfnis aufgreifen

Ein Anzeigentext, der konkret auf die Suchanfrage und die dahinterliegende Suchintention eingeht, wird für Nutzer als relevanter bewertet als ein allgemeiner Anzeigentext. Die Grundvoraussetzung hierfür ist eine granulare Anzeigengruppenstruktur, die es ermöglicht hochrelevante Anzeigentexte für unterschiedliche Keyword-Cluster zu verfassen.

Eine Verbindung zur angebotenen Lösung herstellen

Es reicht jedoch nicht aus, lediglich das Haupt-Keywords im Anzeigentitel zu platzieren. Der Anzeigentext muss auch auf die dahinterliegende Suchintention eingehen und dem Nutzer vermitteln, dass die angebotene Lösung für sein Informationsbedürfnis relevant ist.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Handlungsaufforderung, die dem Nutzer einen Ausblick darauf gibt, was ihn auf der Zielseite erwartet und welche Handlungsoptionen dort geboten werden.

Die Zielgruppe mit passenden Botschaften ansprechen

Unterschiedliche Suchanfragen lassen oftmals Rückschlüsse über das konkrete Interesse zu, das auch im Anzeigentext aufgegriffen werden sollte. Sucht ein Nutzer bereits nach einem Produkt für den professionellen Einsatz, so sollte sich der Anzeigentext genau darauf beziehen. Dies betrifft die beiden Anzeigentitel, den Beschreibungstext und auch die verwendeten Anzeigenerweiterungen.

Nicht immer lässt sich die gewünschte Zielgruppe bereits über die Suchanfrage segmentieren. In diesem Fall muss der Anzeigentext als Filter fungieren um die gewünschte Zielgruppe anzusprechen und Klicks von Nutzern, auf die das Angebot nicht ausgerichtet ist, zu vermeiden. Folgende Informationen können als Filter verwendet werden:

  • Preisangaben: Pakete ab 250 Euro p.m.
  • Produkteigenschaften: hochwertig, exklusiv,…
  • Zielgruppe: die Lösung für KMU, für professionelle Anwender

Sich von den Anzeigentexten der Mitbewerber abheben

Ist man in einer Branche tätig, in der die angebotenen Leistungen sehr ähnlich sind, macht es auf jeden Fall Sinn, sich die Anzeigentexte der Mitbewerber anzusehen und mögliche Differenzierungspotenziale zu identifizieren:

  • Angabe von Preisen: ab 80 Euro
  • Konkrete Handlungsaufforderung: Jetzt Beratung anfordern
  • Konkretes Nutzenversprechen: 25% längere Akkudauer

Eine Anzeige in Google AdWords erstellen

Anzeigen können auf Anzeigengruppen-Ebene erstellt werden. Aktuell stehen im Google Suchnetzwerk mit den erweiterten Textanzeigen und Nur-Anrufanzeigen zwei Anzeigenformate zur Verfügung, die nun im Detail vorgestellt werden.

AdWords anzeige erstellen

Textanzeigen

Die über Google AdWords geschalteten Textanzeigen bestehen aus zwei Anzeigentitel, einem Textblock, der Anzeige-URL und der für den User nicht sichtbaren Ziel-URL (finale URL).

Es müssen dabei folgende Zeichenlimits eingehalten werden:

  • Anzeigentitel: maximal 30 Zeichen
  • Textblock: maximal 80 Zeichen
  • Pfade: jeweils maximal 15 Zeichen

Pro Anzeigengruppe können bis zu 50 Textanzeigen hinzugefügt werden. Es wird empfohlen jeweils 2 aktive Anzeigen pro Anzeigengruppe zu haben um Anzeigen Split-Tests durchführen zu können. Dabei werden 2 unterschiedliche Anzeigenvarianten getestet und die Variante mit den schlechteren Leistungsdaten gegen eine neue Variante ausgetauscht.

Es ist wichtig, dass Anzeige-URL und Ziel-URL den gleichen Domainnamen aufweisen. Die Ziel-URL muss jedoch nicht genau der Anzeige-URL entsprechen und kann auf eine Detailseite (z.B. www.domain.com/landing-page) verweisen.

Die Anzeigentexte können durch den Einsatz von Anzeigenerweiterungen aufgewertet werden indem relevante Zusatzinformationen wie zum Beispiel zusätzliche Links oder Standortinformationen dargestellt werden.

Textanzeige erstellen

Nur-Anrufanzeigen

Nur-Anrufanzeigen sind nur für Kampagnen im Suchnetzwerk verfügbar und werden zudem nur auf mobilen Endgeräten angezeigt. Das Anzeigenformat ist vor allem für Unternehmen geeignet, die einen direkten Anruf einem Besuch ihrer Website vorziehen.

Es müssen dabei folgende Zeichenlimits eingehalten werden:

  • Unternehmensname: maximal 25 Zeichen
  • Textzeile: maximal 80 Zeichen
  • Angezeigte URL: maximal 35 Zeichen
Nur-Anrufanzeige erstellen